Wenn Steine erzählen

Wenn Steine erzählenSteine, ob groß oder klein, ob rund oder kantig, bringen oft Farbe in unser Leben. Die meist harten Gesellen gelten dabei oft als Erinnerungsstücke und erzählen unendlich viele Geschichten. Besonders die Kinder leben in Steinen ihre Phantasie aus. Oft werden aus flüchtigen Begegnungen ernsthafte Lebensbegleiter, manchmal aus Kinderfreuden hochinteressante Sammler und Jäger. Dabei analysieren die "Aufheber" oder Besitzer nicht die Beschaffenheit oder das Alter des Steins, meist reicht schon der Fundort, der Zeitpunkt, um Geschichten zu erfinden, sie zu behalten und zu bewahren.

Da ich selbst Steine liebe, war es also nicht schwer, ganz spezielle 12 Steingeschichten nieder zu schreiben.

Die Geschichten spielen sich dabei allesamt in einer Grundschulklasse ab, die in einer Projektwoche über Steine erzählen. Zwölf Kinder werden nämlich beauftragt, ihre Lieblingssteine in die Schule zu bringen und den Zuhörern ihren Fundort zu erklären. Aus diesen Ideen und Geschichten entspinnt sich eine muntere Erzähl- und Kreativwoche mit vielen kleinen und großen Erkenntnissen. Gleichfalls werden die einzelnen "Steinsucher" in kurzen Episoden liebevoll betrachtet. Als krönender Abschluss der "5-Tage-Arbeitswoche" wird eine Steinparty mit lustigen Einfällen rund um das Thema "Stein" veranstaltet. Ein kleines und wichtiges Erinnerungsstück können die Leser nachbasteln.

Ich bedanke mich bei Kerstin für ihren fachlichen Rat sowie bei der Klasse 4b aus Magdala, die mich bei der Namensfindung unterstützten.

Zudem vermittelt ein Anhang kindgemäß so manche wahre Herkunft der Steine.

Das Buch könnt ihr im Buchhandel erwerben.

ISBN 3-86634-172-5,Preis 9,50 Euro.